STERNZEICHEN
KULINARISCH BETRACHTET


                 

Der hektische Widder hat keine Zeit für kulinarische Ausschweifungen. Essen bedeutet für ihn vor allem Energienachschub; Energie, die er gleich darauf wieder in ein Projekt stecken oder beim anschließenden Waldlauf verbrennen kann. Das Essen muss schnell fertig sein. Fast-Food und Fertiggerichte sind bevorzugt. Möglicherweise war McDonald ein Widder.
Eine aus Boullion zubereitete, schnelle Nudelsuppe mit Eiern könnte eine Wahl des Widders sein.


     

Der genusssüchtige Stier ist das klare Gegenteil seines feurigen, gehörnten Nachbarn. Essen muss schmecken! Hier finden wir sicher die meisten Gourmets im Zodiak. Die Zubereitung eines Mahls, gern in mehreren Gängen, darf auch schon seine Zeit brauchen. Eine gute Mahlzeit ist schließlich ein Kunstwerk, bei dem jedes Umrühren mit dem Kochlöffel von Bedeutung ist. Ein paar Kerzen auf dem Tisch sollten das Gesamtbild abrunden.
Eine typische Stier-Vorspeise sind Kaviareier.

     

Der neugierige Zwilling ist der Erfinder der Kochbücher. Neue Rezepte haben eine große Anziehungskraft und werden gern ausprobiert. Freilich wird nicht zwei Mal nach demselben Rezept gekocht, persönliche Variationen bei Gewürzen und Ingredienzen machen das Kochen erst richtig spannend. Natürlich darf die Zubereitung auch nicht allzu lange dauern, sonst ist es schon möglich, dass zwei Rezepte zu einem Gericht verschmelzen - aus purer Freude am Ausprobieren.
Dem Zwilling sagt sicher die Mischung von Schinken und Champignons, die Schinkignons zu.

     

Der häusliche Krebs ist hauptsächlich auf Hausmannskost bedacht. Ausschweifungen und Neuigkeiten gibt es hier selten, doch an der Qualität und der Zubereitung fehlt es nicht. Gesund, nahrhaft und ausreichend sind die Mahlzeiten im Krebsheim. Und dann schmeckt auch der sonntägliche Schweinsbraten nirgends so gut, wie zu Hause bei der Mutter.
Ein schmackhaftes Gulyas ist eine logische Wahl des Krebses.

     

Für den repräsentativen Löwen ist das Aussehen auf dem Teller eigentlich wichtiger als der Geschmack. Freilich soll nur das Beste zum Kochen verwendet werden. Das ist der Löwe sich selbst schuldig, weil er seinen Freunden, die er oft und gern einlädt, doch zeigen muss, was er auf den Tisch stellen kann. Das Kochbuch ist hauptsächlich ein Bilderbuch für ihn. Sind die Mahlzeiten nur schön abgebildet, gern mit ein wenig Pfiff versehen, dann wird der Löwenappetit schon angeregt.
Ein Currytruthahn Bombay ist ausgefallen genug, um ein Löwengastmahl erfolgreich zu gestalten.

     

Die sparsame Jungfrau wird erst beim Einkaufen bestimmen, was auf den Tisch kommt. Gibt es im Supermarkt gerade ein Schnäppchen, dann ist das schon ein gutes Argument für eine Mahlzeit. Natürlich müssen dabei auch die Kalorien stimmen und die Zusammensetzung des Essens nährwertgerecht sein, weil die Jungfrau ja nicht zuletzt auf Gesundheit achtet. Gemüse und Salate, aber durchaus auch die Reste vom Vortag machen einen großen Teil der Jungfraukost aus.
Die einfache Siebenbürgische Kümmelsuppe ist ganz im Sinne der Jungfrau.

     

Wenn die ästhetische Waage ohne Einkaufszettel in den Supermarkt geht, führt dies oft dazu, dass sie einen Kleinlaster braucht, um das Gekaufte auch nach Hause zu bringen. Nachdem ihr Entscheidungen schwer fallen, kauft sie sicherheitshalber ein bisschen von allem - es könnte ja gebraucht werden ... Gekocht wird dann mit Kompetenz und Vielseitigkeit. Als Kind der Venus achtet die Waage aber nicht nur auf die Zubereitung der Speisen, sondern auch auf ein ansprechendes Gedeck bei Tisch.
Champignons Typ Bernard ist ein Geheimtipp für und von Waagen.

     

Für den tiefsinnigen Skorpion sind solche Lappalien wie Kochen und Essen nur Nebensächlichkeiten. Nicht, dass er nicht kochen könnte - im Gegenteil, mit seinen intuitiven Fähigkeiten kann der Skorpion die himmlischsten Gerichte hervorzaubern. Doch wozu, wenn es eine Wurstsemmel ebenso tut und ihm mehr Zeit lässt, über die wesentlichen Dinge des Lebens zu philosophieren. Auch der Besucher muss sich damit abfinden, vielleicht zum Wühlen im Küchenschrank geschickt zu werden, um sich selbst zu verköstigen.
Der Skorpion sucht sich gern würzige Cevapcici aus der Speisekarte.

     

Der reiselustige Schütze wird mit Vorliebe Gerichte kredenzen, die er irgendwo auf der Welt einmal entdeckt hat. Seine Gäste können zwar sicher sein, fremdländisches Essen serviert zu bekommen, aber dabei kann es sich sowohl um internationale Küche handeln, als auch um Speisen, deren Ingredienzen man lieber nicht wissen will. Andererseits ist der Schütze liberal genug, um Verständnis dafür zu haben, wenn jemand nicht aufessen will.
Ein typisches Schützengericht könnte eine bulgarische Tschopska sein.

     

Der berechnende Steinbock hat seine Einkäufe detailliert geplant und wird stets darauf bedacht sein, dass die Preis-Qualitätsrelation stimmt. Seine Kochkunst beschränkt sich auf eher traditionelle Speisen, Gewürze werden sparsam eingesetzt und die Gäste genötigt, auch alles aufzuessen, damit nichts verdirbt. Das sollte allerdings nicht allzu schwer fallen, denn der Steinbock wird selten zuviel anrichten.
Ein bewährtes Wiener Schnitzel steht beim Steinbock stets hoch im Kurs.

     

In der Küche des Wassermanns geht es hoch her. Den Ideen ist kein Einhalt geboten, immer werden neue Variationen erprobt, mögen sie auch ein wenig fremd anmuten. Ob das Essen so weit gedeiht, dass es auch fertig wird, ist eine andere Frage. Andererseits kann der Gast sicher sein, dass er beim Wassermann niemals dasselbe Gericht in der gleichen Form serviert bekommt.
Die Spaghetti Bernardese kann man ausreichend variieren, um den Wassermann herauszufordern.

     

Der romantische Fisch weint nicht nur beim Zwiebelschneiden. Schon der Gedanke an die tierische Herkunft des Fleisches lässt seine Gefühle überlaufen. Nichts desto trotz schmeckt dem Fisch das Essen - von Neptunus verleitet, wird er sogar manchmal zum Schlemmer. Und ein Herz aus Schokoladensauce auf dem Pudding bringt sein eigenes unweigerlich zum Schmelzen.
Bei der Nachspeise hat der Fisch keine Schwierigkeiten, eine magenfüllende Portion Salzburger Nockerln zu verdrücken.

                 

Die Rezepte zu sämtlichen Vorlieben der Sternzeichen finden Sie im Netrestaurant von


Sonja Tallian und Bernhard Kauntz, 2005


Zurück zu den oder zur

webmaster@werbeka.com